Hörgerätakustiker/in

Download als PDF auf Merkliste setzen

 

 

Was ist meine Tätigkeit in diesem Beruf?
Hörgerätakustiker/innen beraten Kunden über Hörsysteme und Möglichkeiten, wie man sich vor Hörschäden schützen kann. Sie stellen die Hörfähigkeit durch Hörtests fest. Zur Herstellung eines Lärmschützes oder einer Hörhilfe nehmen Hörgerätakustiker/innen Abdrücke vom Gehörgang des Kunden, bauen die Hörgeräte oder den Hörschutz in die maßgeschneiderten Ohrstücke ein und stellen diese individuell auf das Gehör des Kunden ein und stellen diese individuell auf das Gehör des Kunden ein. Bei Beanstandungen sind sie für die Reparatur zuständig, überprüfen regelmäßig die Funktionsfähigkeit der Geräte und weisen die Kunden in die Bedingung der Geräte ein. Kaufmännische Tätigkeiten, z.B. die Preiskalkulation, fallen ebenfalls in das Aufgabengebiet der Hörgerätakustiker/innen.
Wo kann ich beruflich eingesetzt werden?
Hörgerätakustiker/innen arbeiten vor allem in Betrieben der Hörgerätakustik.
Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
  • Mittlerer Schulabschluss
  • Wünschenswert ist eine sorgfältige und präzise Arbeitsweise.
Welche Kosten kommen durch die Ausbildung auf mich zu?
Es fallen keine Kosten an.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung

 

Infos zur Ausbildung

Standort des Ausbildungsbetriebes

Hamburg

Art der Ausbildung

Duale Ausbildung: Schule und Praxis

Dauer

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Abschluss

Hörgerätakustiker/in

Besonderheiten

Ausbildungsvergütung

Es wird ein Ausbildungsgehalt gezahlt, das mit den Ausbildungsjahren steigt.

Staatliche Anerkennung

Ja