Podologe/in und medizinische Fußpfleger/in

Download als PDF auf Merkliste setzen

 

 

Was ist meine Tätigkeit in diesem Beruf?
Podologen/innen und medizinische Fußpfleger/innen führen nach ärztlicher Verordnung fußpflegerische Behandlungen und Maßnahmen durch. Sie diagnostizieren Fußerkrankungen und deren Ursachen und führen gezielt Behandlungsmaßnahmen durch. Sie arbeiten krankheitsvorbeugend, beratend und führen medizinische Behandlungen am Fuß durch. Ihr Aufgabenbereich reicht von der Stabilisierung des Fußes durch Stützverbände über die Warzenentfernung bis hin zu der Anfertigung von Fußabdrücken.
Wo kann ich beruflich eingesetzt werden?
Podologen/innen und medizinische Fußpleger/innen können in podologischen Praxen, Fußpflegeabteilungen von Rehabilitationskliniken oder Krankenhäusern oder weiteren Einrichtungen, die podologische Behandlungen anbieten, tätig sein.
Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
  • Mittlerer Schulabschluss; Erster Allgemeinbildender Schulabschluss und eine abgeschlossene zweijährige Ausbildung; eine zehnjährige abgeschlossene Schulbildung, die den Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss erweitert; eine andere allgemeine Schulbildung.
  • Allgemeine gesundheitliche Eignung
Welche Kosten kommen durch die Ausbildung auf mich zu?
Teilweise fallen Kosten, wie Schulgeld oder Aufnahme- sowie Prüfungskosten, an.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung

 

Infos zur Ausbildung

Standort des Ausbildungsbetriebes

Hamburg

Art der Ausbildung

Schule

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Podologe/in und medizinische Fußpfleger/in

Besonderheiten

Die schulische Ausbildung dauert zwei Jahre und beinhaltet theoretische und praktische Inhalte. Auch nach abgeschlossener Ausbildung müssen regelmäßig Weiterbildungen besucht werden, um die eigenen Kenntnisse auf dem aktuellen Stand zu halten.

Ausbildungsvergütung

Während der schulischen Ausbildung wird keine Vergütung gezahlt.

Staatliche Anerkennung

Ja