Ergotherapeut/in

Download als PDF auf Merkliste setzen

 

 

Was ist meine Tätigkeit in diesem Beruf?
Ergotherapeuten/innen behandeln nach ärztlicher Verordnung Patienten mit Störungen in der Motorik, den Sinnesorganen sowie der geistigen und psychischen Fähigkeiten, z.B. nach einem Schlaganfall, damit diese in Ihrer Alltagsbewältigung und/oder beruflichen Tätigkeit gefördert und gestärkt werden. Häufig werden künstlerische und handwerkliche Aktivitäten (z.B. Specksteinbearbeitung) ausgeübt, um die Körper- und Sinnesfunktionen anzuregen. Ergotherapeuten/-innen erstellen zudem individuell angepasste Behandlungspläne.
Wo kann ich beruflich eingesetzt werden?
Ergotherapeuten arbeiten in Krankenhäusern, Rehabilitationszentren, psychiatrischen Einrichtungen, Altenpflegeheimen, Tages- und Wohnheimen für Menschen mit Behinderungen, pädagogischen Einrichtungen wie z.B. Sonderschulen sowie Ergotherapie-Praxen.
Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
  • Mittlerer Schulabschluss; Erster Allgemeinbildender Schulabschluss und eine abgeschlossene zweijährige Ausbildung; eine zehnjährige abgeschlossene Schulbildung, die den Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss erweitert; eine andere allgemeine Schulbildung.
  • Allgemeine gesundheitliche Eignung, Wünschenswert ist ein handwerkliches Geschick und Kreativität
Welche Kosten kommen durch die Ausbildung auf mich zu?
Teilweise fallen Kosten, wie Schulgeld oder Aufnahme- sowie Prüfungskosten, an.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung

 

Infos zur Ausbildung

Standort des Ausbildungsbetriebes

Hamburg

Art der Ausbildung

Schule

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Ergotherapeut/in

Besonderheiten

Ausbildungsvergütung

Während der schulischen Ausbildung wird keine Vergütung gezahlt.

Staatliche Anerkennung

Ja