Orthoptist/in

Download als PDF auf Merkliste setzen

 

 

Was ist meine Tätigkeit in diesem Beruf?

Orthoptist/innen sind auf dem Gebiet der Augenheilkunde tätig. Sie sind für die Vorsorge, Diagnostik und Therapie von Sehstörungen zuständig. Der Fokus liegt hierbei auf Schielerkrankungen, Sehschwächen, Augenzittern, Augenbewegungsstörungen sowie neurologischen Erkrankungen. Orthoptisten/innen sind außerdem für die Beobachtung und die Dokumentation des Therapieverlaufs verantwortlich. Sie arbeiten eng mit den jeweiligen Ärzten zusammen bzw. handeln nach ärztlicher Verordnung.

Wo kann ich beruflich eingesetzt werden?

Orthopisten/innen arbeiten vor allem in Augenkliniken, Augenarztpraxen, Frühförderstellen für Sehbehinderte, Rehabilitationszentren, Sonderschulen, Einrichtungen für Personen mit Sehstörungen oder blinden Personen, im Krankenhaus sowie in der Forschung und Lehre.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
  • Mittlerer Schulabschluss
  • Allgemeine gesundheitliche Eignung, uneingeschränkte beidäugige Sehfunktion/keine Augenerkrankungen Mindestalter: 17 Jahre

Welche Kosten kommen durch die Ausbildung auf mich zu?
Teilweise fallen Kosten, wie Schulgeld oder Aufnahme- sowie Prüfungskosten, an.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung

 

Infos zur Ausbildung

Standort des Ausbildungsbetriebes

Hamburg

Art der Ausbildung

Schule und Praktikum

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Orthoptist/in

Besonderheiten

Die schulische Ausbildung beträgt drei Jahre und beinhaltet theoretische und praktische Inhalte, sowie ein vierwöchiges Praktikum in dem Beruf.

Ausbildungsvergütung

Während der schulischen Ausbildung wird keine Vergütung gezahlt.

Staatliche Anerkennung

Ja